Skip to content

Die Lehrer Gilde

9. Oktober 2011
Eine kleine Geschichte aus einem parallelem Universum:

Stellt euch mal das folgendes wäre ist zustand:
Wen ein Lehrer jemandem etwas beibringt bleibt es sein geistiges Eigentum, und die Person die dies gelernt hat darf es niemandem anderen beibringen, egal ob kosten los oder gegen Geld.
Neue Lehrer müssen sich mit viel Geld in die Gilde einkaufen und extra rechte für die Verbreitung erlangen, oder sie erben die Unterrichts rechte von ihren Eltern.
Oder sie erfinden was neues was sie unterrichten, also was das sich nciht von jemand anderen gelernt haben.

Nun fangen Piraten damit an sich gegenseitig Sachen beizubringen und die Lehrer Gilde fängt an sich aufzuspielen wie die MAFIAA Music And Film Industry Assotiation of America.
Privat Personen werden finanziell ruiniert die Post aller Menschen gelesen und bei dreifachem Verstoß dürfen sie das Post System nicht mehr benutzen, etc….

Und natürlich argumentiert die Lehrer Gilde mit ökonomischen Aspekten:
“Wen Unterricht umsonst wäre würde niemand mehr dafür bezahlen wollen”.
“Wen Unterricht kostenlos wäre würde der Beruf des professionelle Lehrers aussterben und das wäre eine Katastrophe für die Gesellschaft”
“Ohne professionellen Unterricht würde die Gesellschaft verdummen”
etc… das sind ziemlich genau paraphrasierte argumente der heutigen Conten Industrie.

Sollte man nun dieses “Geistige Eigentum” der Lehrer Gilde wirklich weiterhin schützen?

Oder sollte man viel eher den Schutz aufgeben und die Gilde dadurch zwingen nach alternativen Geschäftsmodellen zu suchen.
Wie es für Soviel andere Geschäftszweige immer wieder passiert ist, z.B. die Eis Lieferanden,oder Kohle Bergbauer, oder Stoffweber als der automatische Webstuhl erfunden wurde. als dies Leute haben irgendwann nach alternativen Geschäftsmodellen suchen müssen.

Modele wie sich nur für die Handlung des unterrichten und nciht das wissen an sich bezahlen zu lassen (also Konzerte geben).

Oder falls sich keine funktionierenden Modelle ergäben einfach staatlich finanzierte schulen einführen (analog zu Film Förderung, oder eine Buch Förderung, etc).

About these ads

From → Allgemein

One Comment
  1. schon ein bisschen polemisch oder naiv je nach standpunkt. der begriff “geistiges eigentum” wird ja gerne missbraucht, obwohl er ja kaum klar definiert ist, deshalb sollten wir uns lieber auf den begriff immaterialgüter einigen.
    was den artikel betrifft, der eine deutsche replik eines amerikanischen aufsatzes ist, trifft nicht den kern von urheberrechtlich geschütztem material. das, was in der schule vermittelt wird ist allgemeinwissen und lehrstoff welches keinem urheberrechtlichen aspekt der eigenleistung innerhalb von schutzfristen unterliegt. das wissen um die zusammenhänge newtonscher physik, unserer verfassung oder der infinitesimalrechnung trägt keine patente. literatur, die im deutschunterricht behandelt wird, sofern der autor nicht schon seit 70 jahren tot ist, unterliegt dem urheberrecht. die autoren oder ihre erben erhalten aus dem buchverkauf erlöse über die vg wort, ebenso musikstücke über die gema. neuere forschungen und wissensbereiche, die in universitäten oder labors von konzernen vermittelt und weiterentwixkelt werden tragen oft patente, die im falle einer gewerblichen nutzung erfüllung, also zahlungen nach sich ziehen. ich bin fest davon überzeugt, das es ein grosser fehler ist, lange schutzfristen zu gunsten von verwertern und ihren gesellschaften zu fordern, denn hier gibt es eine menge von fortschritt hemmender bestandssicherung. generell muss eine gesellschaft ihre kreativen köpfe für die von ihnen geschöpften und geforderten werke entlohnen. und jetzt kann man wieder über bge und ähnliches diskutieren. immaterialgüter von urheberrechten zu trennen ist jedoch falsch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: